Zu verkaufen


Feststehender Wohnwagen

überdacht und in eine Holzhütte integriert



sucht handwerklich begabten Besitzer, der viel Zeit ruhig und autark in der Natur verbringen will.


Text Ebay Kleinanzeige

Feststehender Wohnwagen mit Vorbau, entkernt und bereit zum erneuten Ausbau. Vorbau isoliert und mit sommerlicher Wasserversorgung: Spüle und Toilette. Veranda nach Süden, überschattet bis ca. 13 Uhr von großer Linde. Objekt sucht handwerklich begabten Liebhaber für das ruhige Leben in der Natur und ist nur umständehalber zu verkaufen, die Lage ist einfach ganz besonders: Am Rande des Nationalparks Saar-Hunsrück in der Nähe von Idar-Oberstein. Keine Familien- und Kinderangebote, die Zielgruppen sind Dauercamper und ruhige Naturliebhaber. Der Vorbau muss dringend abgedichtet und ein paar Bretter der Veranda erneuert werden, daher der sehr günstige Preis.


Wohnwagen

Vorbau



Lage

Standplatz in der zweiten Reihe (keine Passanten zu den Waschräumen). Zugang zu einem kleinen Bach. Der kommt direkt aus Wald und Wiese. Zudem ein idyllisch gelegener Campingplatz mitten in der Natur und am Rand des Nationalparks Saar-Hunsrück, ohne Kinderspielplatz und Familien-Angebote, also ideal für alle, die Ruhe in der Natur suchen. Nur feste Standplätze für Dauercamper in diesem Bereich.


Wohnwagen

 Ca 40 Jahre alt, entkernt, kann (und sollte von mir eigentlich) zu einem Tinyhouse ausgebaut werden. Gasheizkörper, Kühlschrank mit Spüle und Kochstelle vorhanden, aber seit langem nicht benutzt. Der einzige Nachbar Richtung Bach (eine Parzelle weiter) hat Erfahrung im Ausbau von Wohnwägen und wollte mir eigentlich beim Ausbau helfen. Die Sanitärzelle ist vorhanden, wurde aber nicht auf Funktionalität überprüft. Ich habe sie als Abstellraum benutzt.


Hütte

Die vor ca. 10 Jahren erbaute Hütte ist gut isoliert und besitzt in der frostfreien Zeit fließend Wasser in separater Spülküche (ohne Kochstelle) und WC (Toilette und Waschbecken). Die Wasserversorgung ist dann via Schlauch anschließbar. Das Dach gehört halb zur Hütte und überdacht den Wohnwagen zur anderen Hälfte. Das liegende Dachfenster sorgt für zusätzliche Helligkeit und ergänzt damit das kleine Fenster des Wohnraums. Spülküche und Toilette besitzen ebenfalls kleine Fenster.

 

Klimaanpassung: Zwei seitlich gelegene Türen haben sich in der Praxis für sehr heiße Sommer bewährt. Durch die Luftzirkulation blieb es immer angenehm kühl in Hütte und Wohnwagen, denn die nach Süden ausgerichtete Wand zwischen den Türen hielt die Hitze fern. Das Oberlicht kann bei Hitzestau auch noch zusätzlich geöffnet werden. Während es den Nachbarn in ihren Wohnwägen schon unerträglich heiß war, ließ es sich hier gut aushalten.

 

Baum: Eine Linde steht direkt an der südöstlichen Grenze der Parzelle und bietet bis ca 13 Uhr zusätzlichen Schatten auf der Terrasse. Ein kleiner Naschgarten mit Johannisbeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Stachelbeeren und Heidelbeeren ergänzt die Parzelle nach Süden, während der Wohnwagen nach Norden direkt an der Grenze steht und so den Raum voll ausnutzt.


Wert

Dieses Objekt würde ausgebaut ein Vielfaches an Wert besitzen, alleine schon die Lage, wie ein Freund mir betonte. Ich erwarb es zwei Tage vor dem ersten Lockdown, also im März 2020. Als im ersten Corona-Sommer die Campingplätze aus allen Nähten platzten, blieb es auf diesem Campingplatz außerordentlich ruhig. Ich habe die Sommer hier geliebt und war so dankbar für diesen Rückzugsort!

 

Umstände für den Verkauf: Nach zehn Jahren braucht die Hütte mehr handwerkliche Zuwendung, als ich selbst gerade leisten kann. Außerdem haben sich meine Lebensumstände radikal geändert. Ich komme nur noch selten dazu, die Hütte zu nutzen. Eigentlich habe ich keine Verwendung mehr für sie.

 

Mängel: Am unteren Rand des Dachfensters ist das Dach undicht, da ist dringend Abhilfe zu schaffen. Das Dach sollte kontrolliert und neu abgedichtet werden, dabei wäre auch die Regenrinne zu säubern. Die Hütte muss winterfertig gemacht werden: Das Wasser ablassen und Entfeuchter aufstellen – oder wie einige Nachbarn – ganz dort einziehen und heizen (Der Vorbesitzer hat zwei Jahre darin gewohnt). Eine 11kg Gasflasche mit mobilem Heizgerät sind inklusive. Bei der Holzterrasse sind ein paar Bretter morsch. Der Eingang ist nur provisorisch repariert. Der Heizkörper im Wohnwagen sollte gesäubert und könnte neu angeschlossen werden, ebenso fehlen die Luftschläuche, da ich alles entfernt habe, was textil oder nicht zu reinigen war. Daher fehlen auch einige Jalousien. Ich hatte vor, die Elektrik und Gaszufuhr neu installieren zu lassen und im Wohnraum (Hütte) einen Feststoffbrennofen einzubauen, den ich zusammen mit dem Campinggasherd zum Kochen benutzen wollte.

 

Pacht: Der Campingplatz befindet sich in Umstrukturierung, die Elektrik des Platzes wird erneuert, ebenso die Versorgungsgebäude weiter ausgebaut. Die Pacht wird sich also erhöhen und dem Markt anpassen. Bisher habe ich 60 Euro pro Parzelle im Monat zu zahlen und Strom für 14 Cent bezogen. Die Besitzerin hat die Absicht, den ruhigen Charakter des Platzes beizubehalten.


Angebot: 6500 Euro


Davon sind 4000 Euro als Kaution bei der Campingplatz-Eigentümerin zu hinterlegen, denn meine Pacht wurde bisher nicht abgerechnet bzw. abgebucht (der vorherige Besitzer hat sich nicht gekümmert) und dürfte zu ca. 3000 Euro aufgelaufen sein. Durch Todesfall verzögert sich die Abrechnung weiter bis Januar 2023.

 

In diesen 4000 Euro ist  die Pacht für Parzelle 38 bis Ende diesen Jahres und für den Nachbarstellplatz 39 sogar bis Ende Juni 2023 enthalten, so dass der Käufer erst zum 1. Januar 2023 in einen Jahres-Pacht-Vertrag für 38 (und falls erwünscht, zum 1. Juli 2023 für 39) eintritt. Die Kaution ist sehr großzügig berechnet und reicht möglicherweise auch noch für weitere Monate. Eine Rückzahlung an mich nach der Abrechnung im Januar ist nicht vorgesehen. Ich selbst erhalte ausschließlich die 2500 Euro.

 

Die Wiese zum Bach könnte - wie bisher - weiter als Doppelstellplatz (38 + 39) gepachtet werden. Der Nachbar ist Untermieter und eventuell interessiert, dort zu bleiben (verhandelbar).  Es besteht aber auch die Möglichkeit, nur die Parzelle 38 zu pachten oder die davor gelegene Wiese 37 dazu zu nehmen. Noch sind die Parzellen nicht - wie geplant - neu ausgemessen und zugeordnet. Zur Überbrückung bis zum eigentlichen neuen Pachtvertrag im Januar wird ein individueller Übergangsvertrag alles Rechtliche regeln, insbesondere die Nachfolge als Pächter.

 

Zahlungsmodalität: 2500 Euro sind direkt an mich zu zahlen, 4000 an die Campingplatzverwaltung. Beide Zahlungen sind gleichzeitig bei Vertragsunterzeichnung und Übergabe in bar zu entrichten.


Besichtigung nach Vereinbarung, 0173 - 756 1800