· 

Die Trilobiten kommen!


 

 

Wo der Hunsrück zur Oberen Nahe abfällt, gibt es gleich drei interessante Bergwerke, die von Touristen gerne gesucht werden. Bei Bundenbach ist es die Schiefergrube Herrenberg. Früher wurde dort Schiefer abgebaut, der vor allem Verwendung in Dachziegeln fand. Mich faszinierten die Versteinerungen, die sich zwischen den versteinerten Sedimentschichten ab und zu finden ließen.

Zum Beispiel plattgedrückte Trilobiten, das waren Urzeitkrebse des Devon-Meeres. In anderen Regionen konnten Trilobiten gefunden werden, die nicht vom Gewicht der Sedimente gepresst wurden, so wie dieser hier.


Vor vielen Jahren träumte ich, dass ich einen Strand entlang ging, links von mir das azurblaue Meer, über mir strahlend blauer Himmel und unter mir feiner weißer Sand. Plötzlich sahe ich vor mir einen ebenso blauen kleinen Gegenstand und beim Näherkommen erkannte ich in ihm einen Trilobiten: Und er lebte! Erstaunt hob ich ihn hoch und fragte mich verwundert: Müsste der nicht ausgestorben sein?



Als ich 2004 das Filzen von Tieren für mich entdeckte, fiel mir dieser Traum wieder ein. Bald war ein kissengroßer Trilobit namens Tilo entstanden. Der spielt auch eine Rolle in meinen ersten Büchern, denn er sprach mit mir. Was meine Tochter zu der nicht ganz ernst gemeinten Bemerkung inspirierte:

"Muss ich mir jetzt Sorgen um die psychische Gesundheit meiner Mutter machen, weil sie sich mit einer prähistorischen Küchenschabe unterhält?"

 

Diese Woche hatte ich Lust, eine ganze Serie von Trilobiten zu filzen, in allen Größen. Ich nehme mir dabei die künstlerische Freiheit, die Rippen oder Stacheln an der Seite nur anzudeuten. Ich finde Trilobiten eben viel kuscheliger oval-rund. Als Schlüsselanhänger oder Handschmeichler sind sie ebenso wunderbar wie als kleines Trilobitenkissen, vielleicht für Sammler?

 


Und dann muss ich meine Öffnungszeiten noch einmal ändern: Es gibt kaum Passanten in unserer Fußgängerzone. Selbst mitten in der Urlaubszeit wirkt sie oft wie ausgestorben. Daher öffne ich nur noch nach Vereinbarung. Ich bin nur noch selten im Atelier. Wenn im September die Kurse wieder anlaufen, bin ich wieder öfter anzutreffen. Aber aus persönlichen Gründen musste ich das inspirierte Filzen in meine Wohnung verlagern,  die direkt gegenüber liegt. Bei Interesse kann ich in zwei Minuten im Drachen-Atelier sein.


Kurzurlaub: Von Freitag, 18.8. bis einschließlich Dienstag 22.8. sowie Freitag, 25.8. bin ich nicht erreichbar.


Herzliche Grüße - Julianne

Write a comment

Comments: 0